Honeymoon mal anders in Sri Lanka

Auf den Spuren der kolonialen Vergangenheit

Colombo – Kotugoda – Yapahuwa – Aukana – Sigiriya – Polonnaruwa – Medirigiriya – Kandy - Nuwara Eliya - Udawalawe - Galle – Mirissa

Sri Lanka, im Indischen Ozean südöstlich der Spitze Indiens gelegen, gilt als eine der schönsten Inseln der Erde. Die traumhaften kilometerlangen Sandstrände, die Jahrtausende alte Kultur, beeindruckende Tempelbauten, die abwechslungsreiche Landschaft mit grünen Dschungeln und Teeplantagen sowie die Freundlichkeit der Menschen machen Sri Lanka zu einem großartigen Reiseland.

Nach einem kurzen Aufenthalt in Colombo starten Sie Ihre Flitterwochen mit einer Tour ins Landesinnere: Ihr erster Stop ist die Felsenfestung Yapahuwa bei Kurunegala. Sie war im Jahre 1301 vorübergehend Hauptstadt der Insel. Auf Ihrer Weiterfahrt sehen Sie in Aukana die mit 12 m Höhe größte freistehende Buddha-Statue Sri Lankas – einen segnenden Buddha, der in der Zeit zwischen dem 5. und 8. Jahrhundert aus dem Felsen gemeißelt wurde und absolut sehenswert ist.

Am nächsten Tag besuchen Sie Polonnaruwa, die historische Königsstadt und zweitälteste Singhalesen-Hauptstadt, oft zerstört und vom Dschungel überwachsen. Zeitgenössische Berichte erzählen von goldenen Portalen, Elfenbeinmöbeln und mit Edelsteinen geschmückten Kandelabern in den königlichen Privatgemächern. Anschließend fahren Sie nach Medirigiriya. Der Rundtempel aus dem 7. und 8. Jahrhundert zeigt vier Buddhastatuen in der Mitte des Heiligtums die von je acht Säulen in jeder Himmelsrichtung eingerahmt sind.

In Sigiriya können Sie den weltberühmten „Löwenfelsen“, ein imposanter Monolith, der 200 m aus dem Dschungel ragt, besichtigen. Er wurde im 5. Jahrhundert von König Kassapa zu einer Festung ausgebaut. Bevor Sie das kulturelle Dreieck dann in Richtung Süden nach Kandy verlassen, besuchen Sie die Höhlentempel in Dambulla, die schon vor 2200 Jahren von Mönchen bewohnt waren. Viele Buddhastatuen, Fresken und Wandmalereien sind in den vergangenen tausend Jahren hinzugefügt und mit Hilfe der UNESCO restauriert worden. Kandy ist eine alte Königsstadt inmitten einer lieblichen Hügellandschaft und Symbol der Religiosität Sri Lankas. Tanzen hat in Sri Lanka eine große Tradition und Kandy ist bekannt für seine Hochlandtänze, meist Kandy Dance genannt, die früher eine ausschließlich religiöse Bedeutung als Tempeltänze hatten. Hier verbringen Sie Ihren nächsten Aufenthalt.

Weiter geht es dann ins Hochland, nach Nuwara Eliya, der Heimat des weltberühmten Ceylon Tees. Nuwara Eliya ist nicht nur die „Stadt des Lichts“, sondern auch die „Stadt des ewigen Frühlings“, deren luftige Höhen oft in dichtem Nebel liegen. Hier rauschen wilde Wasserfälle und, wohin das Auge reicht, erblickt man die Teeplantagen mit den typischen weiß getünchten Teefabriken.

Sie setzen Ihre Reise fort Richtung Süden nach Udawalawe. Der Park ist Heimat seltener Tiere und malerischer Landschaften, die an die Savanne Afrikas erinnern. Ingesamt beherbergt er circa 600 bis 700 Elefanten, und es gibt auch eine Aufzuchtstation, in der kranke und verstoßene Tiere nach der Pflege wieder auf ein Leben in der freien Natur vorbereitet werden. Nach Ihren beeindruckenden Erlebnissen mit zahlreichen wilden Tieren, fahren Sie weiter in Richtung Küste nach Galle. Dieser südliche Seehafen war im 17. Jahrhundert das Machtzentrum der niederländischen Regierung auf Sri Lanka. Die Stadt bietet eine Vielzahl an niederländischen Monumenten und Festungen, Zeugen einer längst vergangenen Zeit, und hat zudem durch seine Ebenholzschnitzereien an Berühmtheit gewonnen.Die angenehme Atmosphäre durch die wunderbare Lage am Meer laden zu einem entspannenden Aufenthalt ein.

Nach einigen erholsamen Tagen geht Ihre Tour weiter nach Mirissa. Der Süden von Sri Lanka gilt als einer der besten Lagen in der Welt zum Beobachten von Blau-, Pott- und Finnwalen! Ihre beeindruckende Reise beenden Sie mit einem kurzen Aufenthalt in Colombo, Hafenstadt, Handelsmetropole und „de facto“ Hauptstadt Sri Lankas. Neben dem durch die englische Kolonialzeit geprägten Fort mit seinen stattlichen modernen und kolonialen Gebäuden, ist besonders das alte, belebte Pettah-Viertel mit seinen engen, verwinkelten Gassen und dem emsigen, bazarähnlichen Treiben von Interesse. Danach heißt es: "Auf Wiedersehen, Sri Lanka!"

Höhepunkte:

  • Das Kulturelle Dreieck des Landes: Kotugoda – Yapahuwa – Aukana – Sigiriya
  • Historische Königsstadt Polonnaruwa (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Ruine auf dem „Löwenfelsen“
  • Höhlentempel von Dambulla (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Idyllische Landschaft und quirliges Stadtleben in Kandy
  • Heimat des weltberühmten Ceylon Tees Nuwara Eliya
  • Udawalawe National Park
  • Ehemaliges Machtzentrum der Kolonialzeit Galle
  • Fort Galle – UNESCO Weltkulturerbe


Gerne stellen wir diese Reise maßgeschneidert für Sie zusammen und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.
Bitte sprechen Sie uns an.

Please contact us for English versions.


Haben Sie Interesse an der Reise "Auf den Spuren der kolonialen Vergangenheit"?

Nutzen Sie das folgende Formular bei Interesse oder eventuellen Fragen. Sobald das detaillierte Reiseprogramm vorliegt, senden wir es Ihnen gerne zu.