Tunesien

„Mutterland des Arabischen Frühlings“ mit reichem kulturellem Erbe!

Spa

Am 17. Dezember 2010 begann die tunesische Revolution 2010/2011, die auch „Jasminrevolution“ (Jasmin ist die Nationalblume Tunesiens) und, vor allem von jungen Tunesiern, „Online-Revolution“ und sogar „Facebook-Revolution“ genannt wird. Für einen Neuanfang in Tunesien eine wichtige und notwendige Zeit, die nach Beendigung der Diktatur im Oktober 2011 freie Wahlen zur Folge hatte.

Der Tourismussektor jedoch erfuhr, bedingt durch diese politisch instabile Situation, einen starken Einbruch; die Ereignisse in den Nachbarländern überschatteten weiterhin das Interesse an der Region.

Nun habe ich mir ein eigenes Bild von der Stimmung in Tunesien machen wollen und reiste nach Hammamet.

Wir wohnten im Hasdrubal Thalassa & Spa Yasmine Hammamet, einem 5* „All-Suites“ Resort, dass direkt an dem schier endlosen feinen Sandstrand an der Mittelmeerküste liegt, wo der Jasmin blüht. Die Hotelleitung ignorierte die Tatsache der wenigen Gäste und bot den kompletten Service – und der war so aufmerksam, dass wir uns sofort sehr wohl und bestens betreut fühlten:

Die weitläufigen Außen- und Gartenanlagen sind gepflegt, der reservierte Strandbereich tadellos. Das wunderbare Spa und Thalasso-Zentrum mit Sauna, Hammam und vielfältigen Wellness-Angeboten, der Beauty Salon und das Fitness Center, die großzügige Poolanlage, die nahegelegenen renommierten Golfclubs Yasmine und Citrus, die exzellenten Restaurants mit unterschiedlichen Küchen und eine gut sortierte Bar bieten einen sehr guten Rahmen für einen Kurzurlaub.

Nun beginnt Pierre-Luigi mit einer kleinen Hacke zu graben, er nimmt Erde in seine Hand, riecht daran und gräbt weiter und weiter. Einen kleinen Pilz, erdnussgroß, kaum ein Gramm schwer, klaubt er schließlich aus dem Boden. Sorgfältig wird das Loch geschlossen, denn vielleicht gibt es demnächst an dieser Stelle wieder einen Trüffel, dann aber einen größeren, gerne über 100 Gramm schwer. Für uns ist es überaus faszinierend, dass die Hunde auch solch kleine Trüffel aufspüren.

Und das Preis-Leistungsverhältnis ist momentan optimal, der Gast ist wirklich "König". Da man in Tunesien erst im Sommer 2014 mit "normalem Zulauf" rechnet, ist das Hasdrubal sicher ein sehens- und lohnenswertes Reiseziel für den kommenden Herbst und Winter.

www.hasdrubal-thalassa.com


M. Kumor, Juli 2013



Haben Sie Interesse an der Reise "Tunesien – „Mutterland des Arabischen Frühlings“ mit reichem kulturellem Erbe!"?

Rufen Sie uns unter der Telefonnummer 02159 - 2077 an oder nutzen Sie das folgende Formular.
Gerne stellen wir Ihnen eine maßgeschneiderte Privatreise zusammen oder informieren Sie über unsere aktuellen Gruppenreisen.

 

 

 







Zurück